Fehlerfabrik iPhone

Januar 31, 2011

Seit längerer Zeit besitze ich nun ein iPhone 4. Ich möchte vorab sagen, dass ich inzwischen nicht mehr auf das Gerät verzichten möchte. Wahrscheinlich könnte ich es schon kaum noch. Ich nutze die Funktionen wirklich häufig, sei es um mal eben schnell etwas im Internet nachzuschauen oder um zu navigieren, als MP3 Player oder einfach nur als Telefon. Das iPhone ist zum ständigen Begleiter geworden.

So nützlich die Funktionen des Apple Geräts sind, umso häufiger bringt es mich auch an den Rand des Wahnsinns. Es schleichen sich immer wieder Fehler ein. Apps stürzen einfach ab, der Empfang verschwindet oder die Widescreen Funktion hat ein Problem beim Drehen des Display um nur einige wenige Fehler zu nennen. Ich habe schon weit mehr Bugs ertragen müssen. Ist das normal? Ich denke bei einem Gerät, das so vollgestopft ist mit Technik kann der ein oder andere Fehler einfach nicht vermieden werden. Es spielen viele Komponenten von unterschiedlichen Firmen und Herstellern eine Rolle und die wollen erst einmal alle richtig aufeinander abgestimmt sein.

Aus diesem Grund kann ich über die kleinen Fehler des iPhones hinweg sehen und erfreue mich stattdessen an diesem Wunderwerk der Technik mit seinen kleinen Macken.

Advertisements

Vorschau auf Windows 8

Januar 20, 2011

Windows 7 hat den Ruf des Betriebssystems aus dem Hause Microsoft wieder deutlich aufgebessert. Windows Vista kam bei den Benutzern gar nicht so gut an und die meisten blieben beim inzwischen in die Jahre gekommenen Windows XP. Doch 2012 soll bereits das hochgelobte Windows 7 abgelöst werden. Der kreative Name des neuen Microsoft Betriebssystems: Windows 8. Es war zu erwarten. Doch was wird Windows 8 besser können als sein Vorgänger?

App Store für Windows

Die wohl größte Änderung wird der App Store für Windows sein. Zusammen mit Windows 8 soll es einen neuen App Store geben, welcher Apps enthalten wird, die dem User das Arbeiten am PC erleichtern sollen. So wird man in Zukunft, ähnlich wie man es schon von den heutigen Smartphones kennt, sein Windows durch Apps individuell gestalten und seinen Bedürfnissen anpassen. Die Apps sollen in den meisten fällen auch auf Smartphones zu benutzen sein. Klingt vielversprechend.

Auf Wiedersehen Passwort

Das gute alte Passwort zum Freischalten des Computers hat wohl ausgedient. In Zukunft wird man sich an Windows PCs mit Hilfe einer Webcam anmelden können. Eine spezielle Software erkennt das Gesicht des Benutzers und gibt den PC entsprechend frei.

Es wird vernetzter

Eine ebenfalls sehr vielversprechende Neuerung könnte die neue Verwaltung der Benutzerprofile sein. Microsoft plant die Profile nicht mehr lokal auf dem heimischen PC zu speichern sondern online in einer Datenbank. Datenschützer werden die Entwicklung wahrscheinlich mit einem flauen Gefühl im Magen sehen, die Vorteile bestünden allerdings darin, dass man sich auf jedem Windows PC mit seinem Benutzernamen einloggen könnte. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Windows 8 soll 2012 erscheinen und es wird sich noch beweisen müssen, ob es das Zeug dazu hat Windows 7 abzulösen und ob auch die Benutzer die Neuerungen annehmen werden.

Google hat wieder was gemacht, um die Macht im mobilen Markt nicht vollends an Apple abzugeben. Mit Android 3.0 (Codename „Honeycomb“) hat Google auf der CES das aktualisierte Betriebssystem vorgestellt, das auf Tablets ausgerichtet ist.

Als Nicht-Tablet-Benutzer bin ich da völlig offen. Bei aller Technikliebe bin ich aber ehrlich gesagt froh, wenn abends neben dem Sofa nicht auch noch so ein Gerät liegt, mit dem ich mal eben schnell was checke – bevor ich es dann zwei Stunden später weg lege, weil mir doch wieder irgendwas eingefallen ist.

Aber ich schweife ab. Honeycomb ist schon extrem sexy. Das wird der Hardware schon einiges abfordern, aber da wird Google wohl hoffentlich vorher drüber nachgedacht haben.

Videos dazu gibt’s bei YouTube in Hülle und Fülle. Oder man schaut gleich bei Golem.de rein:

http://www.golem.de/1101/80513.html

Danke an Golem! (wie immer, ein treuer Leser)

Frauen und Technik

Januar 10, 2011

An dieser Stelle möchte ich im Übrigen einmal eine Lanze für das weibliche Geschlecht brechen. Erinnert euch noch einmal an die Zeit, in der die Männer morgens zur Arbeit gefahren sind und die Freuan nicht weiter als bis zum Herde gehen durften. Wer war da für die Reperatur des Staubsaugers zuständig? Richtig, natürlich der Mann. Technik und Männer, das passt(e) einfach zusammen. Wir hatten einen Riesenwissensvorsprung, kannten jedes Gerät von innen und außen

Doch wie ist es heute? Hat man(n) immer noch genauso viel Ahnung wie früher? Oder andersherum: Sind Frauen heute immer noch so (vermeintlich) ahnungslos? Die Antwort kann ich mit einem klaren „Jein“ beantworten. Denn es gibt heute eine immer größere Vermengung in dieser Sache. Es gibt also immer mehr Männer, die auch mal „keinen Plan“ haben und stattdessen vielleich lieber am Herd stehen – und die Frauen holen gleichsam auf und stehen „ihren Mann“ beim Einbauen des RAM-Bausteins in ihren Rechner. Eine vor einiger Zeit veröffentlichte Studie vom englischen Elektronikhändler Comet (siehe auch dieser Artikel im Zeit-Magazin) zeigte gleichsam schon, dass sich teilweise sogar mehr Frauen als Männer für Technik interessieren.

Das interessante an der ganzen Sache finde ich aber vor allem, dass das Allgemeinbild über die Technikaffinität von Frauen oder Männer immer noch bestehen bleibt. Wer sich umhört, wird immer noch weitestgehend hören: Technik ist bei Männern angesagter als bei Frauen.

Microsoft Chef Steve Ballmer hat die CES 2011 in Las Veag eröffnet und wie sollte es auch anders sein, im Mittelpunkt der diesjährigen Technikmesse stehen überdeutlich die Tablet PCs. Noch unangefochten auf der Nummer eins steht Apples iPad, wenn es jedoch nach der Konkurrenz geht, wird das iPad schon bald diesen Platz an der Sonne verlieren. Der Branchenriese Samsung hat mit dem Galaxy Tab bereits ein konkurrenzfähiges Gerät auf den Markt gebracht und auch LG und Motorola stehen in den Startlöchern. Auf der CES präsentieren sie jeweils ihre eigenen Tablet PCs. Samsung wird sogar den Nachfolger des Galaxy Tab mit einer ausziehbaren Tastatur versehen. Alle iPad Konkurrenten haben eines gemeinsam, das Betreibssystem Android von Google. Frisch auf der CES angekündigt und vorgestellt wurde die Android Version 3.0, speziell für Tablet PCs.

Alle Infos gibt es auf der offiziellen CES Messewebsite.

Hallo Welt

Januar 6, 2011

Hallo Welt!

Ich bins, der Paul! Mein Name ist Paul Ebner und ich blogge ab heute für Euch über alles zum Thema Technik und drum herum. Eigentlich über so ziemlich alles aber ich möchte mich da jetzt noch gar nicht so festlegen. Mal abwarten wohin mich die Reise so führt. Ich würde mich freuen, wenn Ihr in Zukunft öfter mal vorbei schaut und vielleicht auch den ein oder anderen Kommentar hinterlasst. Themenvorschläge sind auch immer gern gesehen.

Gruß

Euer Paul