Wobei der Titel in diesem Fall wörtlich zu nehmen wäre. Die Poolroboter von denen ich heute berichten möchte gehen nämlich wirklich unter und zwar im heimischen Pool. Auf dem Boden angekommen beginnen sie damit den Boden des Pools vollkommen eigenständig (also intelligent) zu reinigen. Doch müssen wir uns Sorgen machen, dass die Maschinen dem Menschen gefährlich werden? In diesem Fall wohl kaum.

Als ich gestern durch Zufall einen Online Shop entdeckte, der u.a. auch Poolroboter verkauft, war ich von den kleinen Dingern wirklich begeistert. Man setzt sie lediglich ins Wasser und schon machen sie ihre Arbeit vollkommen autark. Da wird man glatt sentimental wenn man darüber nachdenkt, dass man wohl niemals im Leben einen eigenen Pool besitzen wird um ein solches Ding mal zu testen. Den Rezensionen nach zu urteilen scheinen die kleinen Roboter ihre Arbeit aber wirklich gut zu machen, ich habe kaum negative Meinungen gefunden im Netz. Allerdings muss ich natürlich auch dazu sagen, dass ich keinerlei eigene Erfahrungen mit einem Poolroboter sammeln konnte. Rein technisch betrachtet machen die Dinger aber eine spitzen Figur.

Advertisements

In den Jahren 2009 und 2010 musste die CeBit neben dem Besucherrückgang auch einen Ausstellerrückgang beklagen. Es schien, als würde der Abwärtstrend anhalten und immer mehr Aussteller Ihre Stände zurückziehen. Für die kommende CeBit 2011 scheint dieser Bann gebrochen. Die Veranstalter verkündeten nun, dass sich für die vom 01. bis 05. März in Hannover stattfindende Messe bereits 4200 Aussteller angemeldet hätten. Immerhin 50 Aussteller mehr als im vergangenen Jahr.

Letzte Woche habe ich noch über die Fehlerfabrik iPhone gesprochen und schon eine Woche danach kommen erste Gerüchte um das neue iPhone 5 und ein iPhone Mini auf. Beides soll laut Spekulationen im Netz noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Angeblich soll das iPhone Mini sogar an ausgewählte Apple Mitarbeiter zum Testen verteilt worden sein. Na dann ist es ja wieder nur eine Frage der Zeit bis das erste Modell in einer Kneipe auf dem Tresen liegt. Kostenlose Werbung nimmt man schliesslich immer mal gerne mit.

Wenn Ihr mich fragt, ich halte die Einführung eines iPhone Mini für gar nicht so absurd. Angeblich soll der Preis des Gerätes ohne Vertrag bei knapp 200 Dollar liegen. Der Preis wäre im hart umkämpften Smartphone Markt durchaus konkurrenzfähig und gepaart mit dem „Haben-wollen“ Effekt von Apple könnte es zum Verkaufsschlager werden.

Ein iPhone 5 noch in diesem Jahr halte ich für unwahrscheinlich. Sicher ist, es wird ein neues iPhone auch dieses Jahr von Apple in den Markt gedrückt werden aber warum sollte man direkt ein iPhone 5 veröffentlichen, wo das iPhone 4 sich noch verkauft wie geschnitten Brot? Beim iPhone 3G kam auch auch zunächst die überarbeitete Version 3Gs und überbrückte wieder ein Jahr. Hinzu kommt, dass es bis heute kein weißes iPhone 4 gibt und auch hier noch Potential liegt. Würde Apple tatsächlich dieses leicht verdiente Geld einfach so liegen lassen? Die meisten Besitzer eines iPhones steigen ohnehin regelmässig auf das neue Modell um, ganz egal wieviel es kostet. Da könnte man zunächst noch Kohle machen mit einem leicht überarbeitetem aktuellen Modell und dann 2012 nochmal so richtig in die Vollen gehen. Das ist zumindest meine Theorie… aber die Zeit wird es zeigen.